Zersägen - Heiliger Simon

Hinrichtung
durch Zersägen:
Heiliger Simon


Was sich die Menschen nicht alles ausdenken, um sich gegenseitig umzubringen! Auf diesem Holzschnitt von Lucas Cranach dem Älteren wird Simon Zelotes, einer der zwölf Apostel, zersägt. Die Überlieferungen sind jedoch widersprüchlich. In Babylon soll er diesen Märtyrertod erlitten haben, andere behaupten, er sei im Alter von 120 Jahren in Jerusalem gekreuzigt worden, unter den Christenverfolgungen von Kaiser Trajan.

Nicht verwechseln darf man den Apostel Simon mit einem anderen, der als Simon der Rebell oder Simon von Peräa bekannt wurde. Dieser kämpfte nach dem Tod des Herodes in den Aufständen gegen die Römer und fiel im Jahr 4 vor Christus. Der Erzengel Gabriel bewirkte, dass Simon nach drei Tagen wieder auferstehen konnte. Eine Auferstehung nach drei Tagen, vor Christi Geburt? Eine Umkehrung des Todes? Wohl eher eine Legende. Die Geschichte steht auf einer Steintafel und wurde als Gabriels Offenbarung bekannt.



 Bildergalerie, Tod und Töten
 Bildergalerie