Sühnekreuze, Steinkreuze

Sühnekreuze, Steinkreuze, hier an der Egerbrücke in Marktleuthen im Fichtelgebirge
Oben sehen Sie ein Steinkreuz aus Granit an der Egerbrücke in  Marktleuthen im Fichtelgebirge. Eine Axt ist erhaben herausgearbeitet, was die Vermutung nahelegt, dass es sich dabei um das Mordwerkzeug handelt. Solche Sühnekreuze findet man oft in der Feldflur und an Waldrändern. Dieses hier fand man bei Bauarbeiten im Flusssand der Eger, als nach dem 2. Weltkrieg die alte steinerne Bogenbrücke einer neuen Straßenbrücke weichen musste. Besonders wenn jemand einen anderen in Streit und Wut getötet hatte, konnte dieser mit einem Sühnekreuz seine Strafe mildern oder Blutrache der Angehörigen vermeiden. Zur Besiegelung des Friedens schloss man auch Sühneverträge, die Geldleistungen an die Hinterbliebenen beinhalteten. Ausführliche Infos:  www.suehnekreuz.de

Unten ein Sühnekreuz am Waldrand gegenüber der Eckenmühle bei Marktleuthen:
Steinkreuze - Sühnekreuze
Das dritte Sühnekreuz in Marktleuthen finden wir im Ortsteil  Großwendern:
Steinkreuz als Sühnekreuz in Großwendern
Steinkreuz als Sühnekreuz oder Gedenkstein Ein auffalendes Steinkreuz steht am Kammerbühl bei  Eger (Cheb) in  Tschechien.

Der Sage nach soll hier Gespann verunglückt bzw. ein Bauer durch einen umstürzenden Wagen erdrückt worden sein. Danach handelt es sich wohl eher um ein Gedenkkreuz, es sei denn, es gab einen Schuldigen an dem Unfall, der damit seine Schuld büßen oder sühnen wollte.
Quelle:  www.suehnekreuz.de
Bei einem Ausflug nach Oberkunreuth im  Egerland in Böhmen, das heute tschechisch Horni Hranicna heißt, fanden wir in der Nähe des alten Burggutes dieses granitene Sühnekreuz. Eine Geschichte dazu konnte ich nicht erfahren. In dem einsam gelegenen Dörfchen müsste es eigentlich sehr ruhig zugehen. Ein Tierheim mit vielen Hunden verbreitet allerdings Lärm in der ganzen Gegend.
Sühnekreuz bei Oberkunreuth im Egerland in Tschechien (Böhmen)

Zurück zur
Bildergalerie:
 Grabmäler, Gedenksteine
 Friedhofskunst