Titel,
Thema,
Artikel
Autor,
Künstler,
Hersteller
in
BücherElektronik, FotoFreizeit, SportHaus und Garten
Musik-CDsDVDs, Blu-rayComputerspieleKüchengeräte
SpielwarenSoftwareEssen und TrinkenDrogerie und Bad
Bücher, DVDs, CDs, Elektronik, Haushalt

Buch, Hörbücher

Politik und Geschichte
Geschichte nach Ländern
Europa

Ukraine

Seite 1
Geschenkgutscheine:



Jetzt aktuell:




Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen

Buch, Hörbücher:

Ukraine

Seite 1




Lemberg: Die vergessene Mitte Europas - Lutz C. KlevemanLemberg: Die vergessene Mitte Europas
von Lutz C. Kleveman
Buch, Gebundene Ausgabe, 17. März 2017     Verkaufsrang: 29519     Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Preis: € 24,00 (Bücher Versandkostenfrei nach D, CH und A, bei Drittanbietern gelten deren Versandbedingungen)



Die vergessene Mitte Europas
Gebundenes Buch
Die Biographie einer Stadt.
Einst Teil des Habsburger Reichs, galt Lemberg als " Jerusalem Europas", wo Polen, Juden, Ukrainer und Deutsche
zusammenlebten. Namhafte Künstler und Wissenschaftler prägten eine Moderne, die der in Berlin und Wien in nichts nachstand. Dann verlor Lemberg wie so viele mitteleuropäische Städte durch Krieg, Holocaust und Vertreibung fast alle Einwohner - und damit sein Gedächtnis. Siebzig Jahre später, inmitten der Ukraine-Krise, sucht Lutz C. Kleveman die verschüttete Vergangenheit der Stadt freizulegen. Was er dabei entdeckt und brillant erzählt, ist nicht weniger als die Geschichte Europas bis heute.
" Lutz C. Kleveman erschließt lebendig und sehr persönlich die Geschichte dieser faszinierenden Stadt, die so viele Vergangenheiten hatte, Bühne so vieler Kulturen, Träume und Tragödien war. Ein immenses Lesevergnügen. "
Philipp Blom (" Der taumelnde Kontinent")
" Ein ebenso sorgfältiges wie umfassendes Geschichtsbuch über eine faszinierende Stadt, hinter deren bezaubernder Fassade sich Ungeheuerlichkeiten entluden. "
Sabine Adler ( Deutschlandfunk)




Russland verstehen: Der Kampf um die Ukraine und die Arroganz des Westens - Gabriele Krone-SchmalzRussland verstehen: Der Kampf um die Ukraine und die Arroganz des Westens
von Gabriele Krone-Schmalz
Taschenbuch, 21. September 2016     Verkaufsrang: 18900     Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Preis: € 14,95 (Bücher Versandkostenfrei nach D, CH und A, bei Drittanbietern gelten deren Versandbedingungen)



Russland verstehen: Der Kampf um die Ukraine und die Arroganz des Westens * Aufl. 2015, ungelesen, Originalausgabe * Versand innerhalb 24h, Rechnung mit ausgewiesener Mw St, zuverlässiger Service




Schwarze Erde: Eine Reise durch die Ukraine - Jens MühlingSchwarze Erde: Eine Reise durch die Ukraine
von Jens Mühling
Buch, Gebundene Ausgabe, 11. März 2016     Verkaufsrang: 226276     Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Preis: € 19,95 (Bücher Versandkostenfrei nach D, CH und A, bei Drittanbietern gelten deren Versandbedingungen)



Eine Reise durch die Ukraine
Gebundenes Buch
Das Porträt eines Landes in der Zerreißprobe.
" Wird jemand für das vergossene Blut zahlen? Nein. Niemand. "
Michail Bulgakow schrieb das in Kiew, in den Wirren des russischen Bürgerkriegs, als sich in der Ukraine im Wochentakt die Grenzen verschoben.
Den Deutschen gehörte damals ein Stück des Landes, den Polen schon nicht mehr, obwohl ihnen früher ein sehr großes gehört hatte. Ein kleineres den Österreichern, den Litauern lange fast alles, den Russen später der Rest, den Sowjets am Ende das Ganze. Allein den Ukrainern gehörte nichts. Ein Jahrtausend lang lebten sie zwischen Grenzen, die sich unter ihren Füßen stetig verschoben.
Und die nun wieder in Bewegung geraten sind.
Als Staat existiert die Ukraine erst seit 1991; was sie vorher war, ist unter ihren Bewohnern so umstritten wie unter ihren europäischen Nachbarn. Jens Mühling erzählt von Begegnungen mit Nationalisten und Altkommunisten, Krimtataren, Volksdeutschen, Kosaken, Schmugglern, Archäologen und Soldaten, deren Standpunkte kaum unterschiedlicher sein könnten. Sein Buch schildert ihren Blick auf ein Land, über das wir kaum etwas wissen - obwohl es mitten in Europa liegt.




Russland. Die Tragödie eines Volkes: Die Epoche der russischen Revolution 1891 bis 1924 - Orlando FigesRussland. Die Tragödie eines Volkes: Die Epoche der russischen Revolution 1891 bis 1924
von Orlando Figes
Taschenbuch, 10. November 2014     Verkaufsrang: 127415     Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Preis: € 26,99 (Bücher Versandkostenfrei nach D, CH und A, bei Drittanbietern gelten deren Versandbedingungen)



Die Epoche der russischen Revolution 1891 bis 1924
Broschiertes Buch
Über Orlando Figes' modernes Meisterwerk erklärte der große Historiker Eric Hobsbawn: " Die Tragödie eines Volkes wird mehr zum Verständnis der russischen Revolution beitragen als irgendein anderes Buch, das ich kenne. " Figes' erzählerisch überragendes und analytisch brillantes Werk setzt mit der Hungersnot von 1891 ein und reicht bis zum Tod Lenins im Jahr 1924. Es schildert damit jene Epoche, die zu begreifen für das Verständnis des modernen Russlands unentbehrlich ist.
" Mein Ziel war es", schreibt Orlando Figes im Vorwort, "das Chaos dieser Jahre aufzuzeigen, wie es gewöhnliche Frauen und Männer empfunden haben müssen. Ich habe versucht, die Revolution nicht als einen Aufmarsch abstrakter gesellschaftlicher Kräfte und Ideologien vorzuführen, sondern als einen Prozess, der sich aus individuellen Tragödien zusammensetzt. " Aus einer Fülle von Augenzeugenberichten erschafft Figes ein Panorama dieser Zeit der Wirren und erweitert die Geschichtsschreibung um den Erlebnishorizont. In ihren Tagebüchern und privaten Aufzeichnungen melden sich Menschen unterschiedlichster Herkunft und politischer Couleur zu Wort: vom liberalen Edelmann Fürst Lwow, dem ersten Premier nach der Februarrevolution 1917, über General Brussilow, den besten General des Zaren, der sich der Roten Armee anschloss, bis zum ländlichen Tolstoi-Aktivisten Sergei Semjonow; vom revolutionären Dichter Maxim Gorki bis zum Bauernsoldaten Dmitri Oskin, der zum bolschewistischen Kader aufstieg. Schonungslos legt der Historiker Zeugnis ab von der menschenverachtenden Grausamkeit dieser Epoche der Gewalt. Figes' monumentales Werk nimmt allein Partei für die Menschen und wird so zum tiefgreifenden Dokument, das zudem mit außergewöhnlichen Photographien ausgestattet ist.




Hitlers Volksstaat: Raub, Rassenkrieg und nationaler Sozialismus (Die Zeit des Nationalsozialismus) - Götz AlyHitlers Volksstaat: Raub, Rassenkrieg und nationaler Sozialismus (Die Zeit des Nationalsozialismus)
von Götz Aly
Taschenbuch, 1. August 2006     Verkaufsrang: 12043     Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Preis: € 9,95 (Bücher Versandkostenfrei nach D, CH und A, bei Drittanbietern gelten deren Versandbedingungen)



Im sechzigsten Jahr nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist an neuer ( Forschungs-) Literatur über das Dritte Reich gewiss kein Mangel. Hitlers Volksstaat jedoch gehört zweifelsfrei zu den beachtenswertesten historischen Arbeiten dieses Jahres!

Den Deutschen, so Aly, ging es in diesem Krieg - vom Ende freilich abgesehen - besser denn je. " Deutschland wird dann am größten sein, wenn seine ärmsten seine treuesten Bürger sind", wusste der Führer. Und deshalb wurde das Volk mit Wohltaten gezielt korrumpiert - auf Kosten des enteigneten Judentums und der geplünderten Völker in den besetzten Gebieten. Schmuck, Gold und Waren aller Art wurden von dort im großen Stil zur Hebung der Moral an die Heimatfront verbracht. Auch die Soldaten durften sich in der Fremde billig eindecken und an ihren Einsatzorten billig "einkaufen": " Selbst noch während der extrem unwirtlichen Monate Januar, Februar und März 1943 schafften es die Soldaten nach der Statistik des zuständigen Feldpostamtes, von der Leningradfront mehr als drei Millionen Feldpostpäckchen in die Heimat zu schicken - gefüllt mit Beutestücken, Schnäppchen und überschüssigen Lebensmittelzuteilungen. " Und allein im besetzten Frankreich summierten sich die aufgrund des wie überall zum Vorteil der Reichsmark festgesetzten Wechselkurses ausgesprochen günstigen Privateinkäufe der deutschen Besatzer auf 125 Millionen Reichsmark, was laut Aly den Wertverlust des Franc eingerechnet mehr als einer halben Milliarde Euro entspricht.

Von all dem, aber auch von mancher anderen Wohltat für die Nutznießer des N S-Sozialstaats, für die die Völker des geplünderten Europas im wahrsten und im übertragenen Sinne bluten mussten, berichtet Götz Aly kenntnisreich und gut belegt. Eine äußerst erhellende Lektüre! - Andreas Vierecke





Galizien: Eine Reise durch die verschwundene Welt Ostgaliziens und der Bukowina (insel taschenbuch) - Martin PollackGalizien: Eine Reise durch die verschwundene Welt Ostgaliziens und der Bukowina (insel taschenbuch)
von Martin Pollack
Taschenbuch, 23. Juli 2001     Verkaufsrang: 57978     Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Preis: € 10,00 (Bücher Versandkostenfrei nach D, CH und A, bei Drittanbietern gelten deren Versandbedingungen)






Volksbildung auf Wanderschaft: Bildungsidee und Menschenbild bei dem ukrainischen Denker Hryhorij Skovoroda (1722-1794) (Edition Paideia) - Tetyana KloubertVolksbildung auf Wanderschaft: Bildungsidee und Menschenbild bei dem ukrainischen Denker Hryhorij Skovoroda (1722-1794) (Edition Paideia)
von Tetyana Kloubert
Taschenbuch, 17. November 2008     Verkaufsrang: 2502833     Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Preis: € 19,80 (Bücher Versandkostenfrei nach D, CH und A, bei Drittanbietern gelten deren Versandbedingungen)






Czernowitz: Die Geschichte einer untergegangenen Kulturmetropole - Helmut Braun (Hg.)Czernowitz: Die Geschichte einer untergegangenen Kulturmetropole
von Helmut Braun (Hg.)
Buch, Gebundene Ausgabe, 14. August 2013     Verkaufsrang: 354453     Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Preis: € 30,00 (Bücher Versandkostenfrei nach D, CH und A, bei Drittanbietern gelten deren Versandbedingungen)






Winterpferde - Philip KerrWinterpferde
von Philip Kerr
Taschenbuch, 21. Oktober 2016     Verkaufsrang: 46554     Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Preis: € 9,99 (Bücher Versandkostenfrei nach D, CH und A, bei Drittanbietern gelten deren Versandbedingungen)






Die Stalingrad-Protokolle: Sowjetische Augenzeugen berichten aus der Schlacht - Jochen HellbeckDie Stalingrad-Protokolle: Sowjetische Augenzeugen berichten aus der Schlacht
von Jochen Hellbeck
Taschenbuch, 22. Mai 2014     Verkaufsrang: 71105     Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden

Preis: € 14,99 (Bücher Versandkostenfrei nach D, CH und A, bei Drittanbietern gelten deren Versandbedingungen)



Erste Seite!Buch, Hörbücher, Kategorie Ukraine
Seiten:

 1     2     3     4     5     6     7     8     9     10    
Nächste Seite


Aktuelle Informationen und Angebote finden Sie auch im Shop meiner Tochter,
Abteilung  Ukraine




Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten