Astronomie: Unser Sonnensystem

Die Venus


Durchmesser:
12 200 km

Mittlerer Sonnenabstand:
108 000 000 km

Umlaufzeit um die Sonne:
225 Tage

Rotationszeit:
243 Tage

Oberflächentemperatur:
ca. 460 ° Celsius
Der Planet Venus

Die Venus kreist zwischen den Umlaufbahnen des Merkur und der Erde um die Sonne. Mond besitzt sie keinen. Ihre Durchschnittstemperatur ist seltsamerweise höher als die des viel sonnennäheren Merkur. Der Grund ist, dass ihre dichte Atmosphäre, die größtenteils aus Kohlendioxid besteht. Sie verursacht einen gigantischen Treibhauseffekt und treibt die Temperaturen in einen Bereich, der Zinn und Blei schmelzen lässt. Weitere Bestandteile der Atmosphäre sind Stickstoff und Schwefeldioxid. Die Venus ist also recht lebensfeindlich, abgesehen von ein paar Mikroben vielleicht, die mit diesen extremen Lebensverhältnissen zurechtkommen könnten.

Sie ist der hellste Stern an unserem Nachthimmel und je nach dem, an welcher Stelle sie auf ihrer Bahn um die Sonne steht, sieht man sie als Abendstern im Westen oder als Morgenstern im Osten. Zur Mitternacht hin verschwindet sie mit der Sonne hinter dem Horizont.

In der christlichen Überlieferung ist Venus Luzifer, der gefallene Engel (  Luzifer, Satan, Teufel und Hölle,  Engel ). Die Germanen verbanden die Venus mit der Göttin Freyja, weshalb der Freitag der Tag der Venus war. Erst im 15. Jahrhundert setzte sich der Name Venus durch, bezogen auf die römische Liebesgöttin, welche die alten Griechen mit Aphrodite gleichsetzten, der Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde. Selbst den Sumerern in Mesopotamien war der hellste Wandelstern schon aufgefallen. Für sie war sie Inanna in der heiligen Stadt Uruk, der Göttin der Liebe und des Geschlechtslebens, die aber auch für Krieg und Eroberung zuständig war. Dargestellt wurde sie als achtstrahliger Stern.
Die Venus, Allegorie von Sebald Beham

Die Babylonier verehrten die Venus ebenfalls als Göttin der Liebe und des Krieges und nannten sie Ischtar (Ištar). Auch sie war für Sex und Krieg zuständig.

Eines der Tore Babylons, durch das die Prozessionsstraße verlief, ist nach ihr benannt. Das Ischtar-Tor kann man im Pergamonmuseum in Berlin bewundern.
Das Ischtar-Tor im Pergamonmuseum in Berlin






Unser Sonnensystem maßstabsgetreu
Sonnensystem
maßstabsgetreu
Sonne Merkur Venus Erde Unser Mond Mars Ceres Jupiter Saturn Uranus Neptun Pluto Charon Eris
(Xena)
Kometen
Asteroiden


Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten