Titel,
Thema,
Artikel
Autor,
Künstler,
Hersteller
in
BücherElektronik, FotoFreizeit, SportHaus und Garten
Musik-CDsDVDs, Blu-rayComputerspieleKüchengeräte
SpielwarenSoftwareEssen und TrinkenDrogerie und Bad
Bücher, DVDs, CDs, Elektronik, Haushalt

Musik-CDs

Musik-DVDs

Seite 10
Geschenkgutscheine:



Jetzt aktuell:

Inhaltsangaben
Kurzbeschreibungen
Zusammenfassungen

Musik-CDs:

Musik-DVDs

Seite 10




Mother's Finest - Live At Rockpalast - /Mother's Finest - Live At Rockpalast
Künstler: /
DVD, .           Derzeit nicht auf Lager. Wir geben unser Bestes, wieder lieferfähig zu sein. Geben Sie Ihre Bestellung auf und wir senden Ihnen eine E-Mail, sobald wir einen voraussichtlichen Liefertermin haben.

Preis: € 24,33 (Lieferbedingungen s.u.)



Mother's Finest - Live At Rockpalast

Die legendären Rockpalast - Konzert endlich auf D V D! Enthält alle zwei klassischen Rockpalast - Konzerte von M O T H E R' S F I N E S T. Digi-Pack mit Booklet, unveröffentlichten Fotos & ausführlichen Linernotes!

1977 gab es noch Tabus und so erregte Niggizz Can't Sing Rock And Roll von der L P Mother's Finest 1977 - heute eine Sammler-Rarität - gleich Anstoß in der eigenen Kirchengemeinde. Ein einflussreicher Reverend las der Gruppe die Leviten und diese strich daraufhin den Titel aus ihrem Live-Repertoire. Doch der Song war Programm, denn was die Gründer - das Ehepaar Joyce Baby Jean Kennedy und Glen Doc Murdoch - 1974 wollten, war eine Mischung aus schwarzem Funk und weißem Rock 'n' Roll. Mit dieser Mischung wollten sie zugleich das schwarze und das weiße Publikum erreichen. Als Mother's Finest am 4. März 1978 die 2. Rockpalast-Nacht in der Grugahalle Essen eröffneten, waren sie in Europa eine total unbekannte Größe. An diesem Tag erlangten sie jedoch Kultstatus - den sie bis heute halten. Mother's Finest überwältigten das nichtsahnende Publikum förmlich mit den für ihren Stil typischen Titeln I'm Gonna Give You All The Love 1977, Baby Love 1977 und Mickey's Monkey. Danach folgte eine wechselvolle Geschichte. 1984 trennte sich die Band. Vor allem Joyce Kennedy hatte einige Erfolge als Solo-Künstlerin. 25 Jahre nach ihrer legendären Eroberung Europas waren Mother's Finest - nahezu in der Originalbesetzung - wieder zu Gast im Rockpalast. Auf Burg Satzvey spielten sie am 20. Juli 2003 neben ihren Klassikern auch starke neue Songs. Beide Konzerte - von 1978 und 2003 - sind auf dieser D V D in voller Länge zu hören.

Tracklisting:

Grugahalle Essen - 04. /05. 03. 1978:

1. Dis Go Dis Way, Dis Go Dat Way (2:03)

2. Fly With Me (2:43)

3. Rain (4:33)

4. Truth'll Set You Free (4:37)

5. Give You All The Love ( Inside Of Me) (12:33)

6. Mickey's Monkey (6:54)

7. Baby Love (8:10)

8. Bass Solo ( Wyzard) (3:28)

9. Fire (3:52)

10. Give It Up (9:12)

Burg Satzvey - 20. 07. 2003:

1. Dis Go Dis Way, Dis Go Dat Way (2:10)

2. Fly With Me (2:57)

3. Truth'll Set You Free (4:57)

4. Don't Wanna Come Back (4:08)

5. Hard Rock Lover (3:03)

6. In-Groove (5:47)

7. Power (3:55)

8. Flat On My Back (5:01)

9. I Believe (4:55)

10. Mandela Song/ Mickey's Monkey (11:41)

11. Strawberry Fields Forever (2:10)

12. Baby Love (8:57)

13. Bass Solo ( Wyzard) (4:32)

14. Piece Of The Rock (5:18)

15. Give It Up (7:35)

16. Whip Cream (2:28)

17. Give You All The Love ( Inside Of Me) (4:07)

18. Fight The Feeling / Somebody To Love (6:00)






Tangerine Dream - Orange Odyssey - Tangerine DreamTangerine Dream - Orange Odyssey
Künstler: Tangerine Dream
DVD, 19. März 2009          Auf Lager.

Preis: € 32,99 (Lieferbedingungen s.u.)



Live open air concert July 2007 for the inauguration of the Paul Wunderlich Museum. Content: 1. Girl On The Stairs ( E. Froese/ C. Franke/ J. Schmoelling) 2. Storm Seekers ( Edgar Froese) 3. Cool Shibuya ( Edgar Froese) 4. Rare Bird ( E. Froese/ C. Franke/ J. Schmoelling) 5. Warsaw In The Sun ( E. Froese/ C. Franke/ J. Schmoelling) 6. Hyper Sphinx ( E. Froese/ C. Franke/ J. Schmoelling) 7. Midwinter Night ( Edgar Froese) 8. Mothers Of Rain ( Edgar Froese/ Paul Haslinger) 9. Lady Monk ( Edgar Froese) 10. Song Of The Whale ( E. Froese/ C. Franke/ J. Schmoelling) 11. Living In A Fountain Pen ( Edgar Froese) 12. Russian Soul ( Edgar Froese) 13. Logos ( E. Froese/ C. Franke/ J. Schmoelling) 14. Streethawk ( E. Froese/ C. Franke/ J. Schmoelling) 15. Story Of The Brave ( Edgar Froese/ Linda Spa) 16. Midnight Trail ( Edgar Froese/ Paul Haslinger) 17. Dominion ( E. Froese/ C. Franke/ J. Schmoelling) 18. Stratosfear ( E. Froese/ C. Franke/ P. Baumann) Encores: 19. Bells Of Accra ( Edgar Froese) 20. Purple Haze ( Jimi Hendrix) 21. House Of The Rising Sun ( Traditional)




Live At Rockpalast [2 DVDs] - Joe JacksonLive At Rockpalast [2 DVDs]
Künstler: Joe Jackson
DVD, 16. März 2012          Auf Lager.

Preis: € 24,98 (Lieferbedingungen s.u.)



Joe Jackson - Live At Rockpalast

Es gibt in der Rockmusik nur wenige Dokumente, die einen Künstler im Zenit seines Schaffens zeigen - und noch weniger solche, die den Anfang einer Karriere beleuchten.

Für das Album I'm The Man posierte Joe Jackson als Schwarzmarktverkäufer und sang Lieder von Zorn und Rache, ergänzt um wunderbare Balladen wie It's Different For Girls und Amateur Hour. Diese Phase zeigt der erste Rockplast-Auftritt im März 1980 im W D R-Studio.

Das Konzert in der Hamburger Markthalle, Februar 1983, zeigt ihn auf dem Gipfel seiner Möglichkeiten: Die Latino-Rhythmen von Target, T V Age und Another World begeisterten das Publikum zu einer Zeit, als von Weltmusik noch nicht die Rede war. Der triumphale Auftritt in der Grugahalle Essen im April 1983 beschloss Jacksons erfolgreichste Periode. Das Medley aus Motown-Songs der 60er-Jahre - Tears Of A Clown, Uptight, Heatwave - brachte er ein Vierteljahrhundert, bevor sich jedermann (und Phil Collins) an diesem großen Erbe versuchte.

Der Auftritt in der Grugahalle auf D V D 1 wurde auf 24 Spuren aufgenommen und ist nun erstmals digital remastered

worden!

Tracklisting:

D V D 1

12. Rocknacht - Grugahalle, Essen April 1983

1. On Your Radio

2. Another World

3. Sunday Papers

4. Look Sharp!

5. Breaking Us In Two

6. Is She Really Going Out With Him

7. Target

8. T V Age

9. Tuxedo Junction

10. Steppin' Out

11. Beat Crazy

12. One More Time

13. A Slow Song

14. Uptight

15. The Tears Of A Clown

16. I'm Gonna Make You Love Me

17. How Sweet It Is To Be ; Loved

18. Heatwave

19. Uptight

20. I'm The Man

D V D 2

W D R Studio, , Köln 1980

1. On Your Radio

2. Friday

3. Mad At You

4. Kinda Kute

5. Out Of Style

6. The Harder They Come

7. Sunday Papers

8. One More Time

9. Fools In Love

10. Is She Really Going Out With Him

11. Don't Wanna Be Like That

12. I'm The Man

Markthalle, Hamburg 1983

1. On Your Radio

2. Another World

3. Sunday Papers

4. Look Sharp

5. Breaking Us In Two

6. Cancer

7. Real Man

8. Is She Really Going Out With Him

9. Cosmopolitan

10. Target

11. T V Age

12. Tuxedo Junction

13. Steppin' Out

14. Beat Crazy

15. One More Time

16. A Slow Song

17. Motown Medley: Uptight/ Tears Of A Clown/ I'm Gonna Make You Love Me/ How Sweet It Is To Be Loved By You/ Heatwave/ Uptight

18. I'm The Man






EPITAPH Rockpalast: Krautrock Legends Vol.1 [2 DVDs] - /EPITAPH Rockpalast: Krautrock Legends Vol.1 [2 DVDs]
Künstler: /
DVD, 08. Januar 2016          Auf Lager.

Preis: € 18,31 (Lieferbedingungen s.u.)



E P I T A P H

Eine der erfolgreichsten Krautrockbands, die auch heute noch unzählige Besucher zu ihren Konzerten lockt. Die Geschichte von E P I T A P H beginnt im Winter 1969/70 im seinerzeit angesagtesten Dortmunder Musikclub " Fantasio", in dessen feuchten Kellerräumen der Brite Cliff Jackson( Gesang, Gitarre), sein Landsmann James Mc Gillivray( Schlagzeug) und Bernd Kolbe( Bass) ihre Proben abhielten.

Auf dieser Doppel-D V D befinden sich die klassischen ersten beiden " R O C K P A L A S T"-Konzerte aus dem Jahr 1977 und 1979, das " R O C K P A L A S T" Konzert aus dem Jahr 2004 sowie ihr legendärer Auftritt beim " B E A T C L U B" aus dem Jahr 1972!

Dieses außergewöhnliche, allumfassende Set bietet die komplette visuelle Geschichte E P I T A P H S! Genießt die Zeitreise durch die Geschichte von

E P I T A P H - eine Band, die von vielen als die beste englisschsprachige Rockband angesehen wird die in Deutschland aktiv war und ist

und heute immer noch eine phänomenale Bühnenschau vom allerfeinsten zu bieten hat. Wer die Band schon mal live erleben durfte wird sich über diesen Zusammenschnitt mehr als nur freuen!

U N B E D I N G T E M P F E H L E N S W E R T!






Easy Livin-The Early Years Live - Uriah HeepEasy Livin-The Early Years Live
Künstler: Uriah Heep
DVD, .           Auf Lager.

Preis: € 29,99 (Lieferbedingungen s.u.)



T V Broadcast, recorded live 1974 and 1975.




Kid Creole & The Coconuts - Live At Rockpalast [2 DVDs] - /Kid Creole & The Coconuts - Live At Rockpalast [2 DVDs]
Künstler: /
DVD, .      



Die legendären Rockpalast-Konzerte, endlich auf D V D! D I G I T A L R E M A S T E R E D!

Digi-Pack mit Booklet, unveröffentlichten Fotos & ausführlichen Linernotes!

Bonus: Interview mit K I D C R E O L E & T H E C O C O N U T S!

Handlung: Am Anfang stand die Vision. Die Vision eines multikulturellen Karnevals, der keine stilistischen Grenzen kennt, die Vision eines farbenfrohen Theaters mit den unterschiedlichsten Charakteren, überbordender Lebensfreude, Ironie, Humor und Raffinesse. Gegründet wurden Kid Creole & The Coconuts Anfang der 80er Jahre von August Darnell, der bereits mit Formationen wie Dr. Buzzard's Original Savannah Band, oder Machine Erfolge feiern konnte doch erst mit seinem Alter-Ego Kid Creole entfaltete er seine ganze Kreativität: Zusammen mit Andy Hernandez alias Coati Mundi und dem Damentrio The Coconuts, in der auch seine damalige Frau Adriana Kaegi agierte, inszenierte er eine atemberaubende Melange aus Latin-Pop, Funk und einem ebenso bunten wie überzeichneten, bombastischen Theater zwischen Kunst, bonbonfarbenem Kitsch, perfekter Choreographie und großer, selbstironischer augenzwinkernder Geste. Bereits die ersten beiden Werke Off The Coast Of Me (1980) und Fresh Fruit In Foreign Places (1981) waren große Achtungserfolge der große Durchbruch erfolgte aber mit dem Album Tropical Gangsters im Jahr 1982 mit Hits wie Annie, I'm Not Your Daddy, Stool Pigeon oder I'm A Wonderful Thing Baby. Genau in dieser kreativen Hochzeit wurden auch die beiden Rockpalast-Konzerte aufgezeichnet. Neben dem schweißtreibenden Clubkonzert vom 3. Juni 1982 in den Satory-Sälen in Köln verschaffte der Band vor allen Dingen der grandiose Auftritt im selben Jahr in der Nacht vom 16. zum 17. Oktober im Rahmen der 11. Rockpalast-Nacht in der Grugahalle in Essen den Durchbruch in Europa. Der Auftritt war ein solch großer Erfolg, dass die anschließende Tournee in viermal größere Hallen verlegt werden musste: Kid Creole & The Coconuts hatten sich über Nacht von einer gefeierten Clubband zu einem der begehrtesten Live-Acts Europas verwandelt. Die Vision war Wirklichkeit geworden. Obwohl Kid Creole & The Coconuts vor allem auf der Bühne überzeugten und ihre Shows bis ins letzte Detail perfekt inszeniert und ausgefeilt waren, gab es bis jetzt kein offizielles Live-Album der Band. Dies wird nach nunmehr über 30 Jahren nachgeholt!

Tracklisting:

D V D 1:

11. Rockpalast Nacht 16. 17. Oktober 1982

01. Turkey Trot

02. Going Places

03. I'm A Wonderful Thing, Baby

04. Mr. Softee

05. Loving You Made A Foll Out Of Me

06. Say Hey, Have You Heard The News?

07. Don't Take My Coconuts

08. Annie, I'm Not Your Daddy

09. No Fish Today

10. Que Pasa

11. Table Manners

12. Dear Addy

13. Stool Pigeon

14. Gina, Gina

15. Imitation

16. Maladie D' Amour

D V D 2

Rockpalast Satory Säle Köln 3. Juni 1982

01. Adnaloy

02. You Had No Intention

03. Gina, Gina

04. Mr. Softee

05. With A Girl Like Mimi

06. Turkey Trot

07. Que Pasa

08. Schweinerei

09. Anytime Is Party Time

10. Table Manners

11. I'm A Wonderful Thing, Baby

12. Say Hey, Have You Heard The News?

13. In The Jungle

14. Don t Take My Coconuts

15. Stool Pigeon

16. Latin Music

17. I Am






Stray Cats - Live at Rockpalast - Stray CatsStray Cats - Live at Rockpalast
Künstler: Stray Cats
DVD, 19. Juni 2015     



Jede Zeit hat ihre Helden, jede Szene ihre Legenden. Die 80er hatten die Stray Cats, heute unumstrittene Ikonen des Neo-Rockbilly.
Als das U S-Trio erstmals in seiner Wahlheimat England an die Spitze der Charts stürmte, regierte im Vereinigten Königreich noch der Punk. Doch Brian Setzer, Slim Jim Phantom und Lee Rocker brachten das gewisse Etwas mit, das auch die Iro-Träger packte: ein Gefühl von Gefahr und Rebellion. Beindruckende Bilddokumente dieser Zeit sind zwei Auftritte in Deutschland, die 1981 in Köln und 1983 auf der Loreley vom W D R Rockpalast mitgeschnitten wurden. Unverfälschte Aufnahmen, die die Faszination des Trios auch heute noch greifbar machen. Beide Konzerte erscheinen nun erstmals in guter Bildqualität und mit hervorragendem Sound auf D V D. Endlich sind die Stray Cats zuhause so erlebbar, wie sie am besten waren: jung, roh und wild!
Brian Setzer - heute ein "elder statesman" des Rockabilly und Platin-Abräumer mit seinem erfolgreichen Brian Setzer Orchestra - wirkt heißblütig aber perfekt frisiert, als er 1981 auf der Bühne der Kölner Satory-Säle in die Saiten haut. Ein "rebel without a cause", ähnliche des jungen James Deans. Doch dieser Gitarrist hat ein Anliegen: Er will den Rock 'n' Roll wiederbeleben, er will seine Gitarre so spielen, wie Eddie Cochran es getan hat. Keine Frage, das gelingt ihm, dafür wird er noch heute geliebt, dafür erhielt er als erster Gitarrist nach dem legendären Chet Atkins ein eigenes Signature-Modell der Kult-Firma Gretsch, deren Gitarren er ausschließlich spielt.
Doch die Stray Cats sind nicht nur Setzer, sein überragendes Gitarrenspiel und sein "crooning": Lee Rocker und Slim Jim Phantom sind für den speziellen Sound des Trios mindestens genauso verantwortlich. Phantoms rudimentäres Schlagzeugspiel aus dem Stand wurde zum Vorbild für Rockabilly-Drummer weltweit, seine wilden Zwischenschreie in den Songs gehören genauso zu den Stray Cats wie Brian Setzers Licks und Lee Rockers auf den Punkt gespielter " Klacker"- Bass. Der behandelte sein Instrument wahlweise wie eine Geliebte - die er umarmte oder schlug - oder ein Klettergerüst, auf dem er herum turnte. Die " Bad Boy"-Attitüde hatten alle drei " Straßenkatzen" verinnerlicht.
Doch beide Konzerte unterstreichen auch, wie rasant die Karriere der Stray Cats voranschritt. Zwischen beiden Aufnahmen liegen gefühlte Welten. 1981 noch wilde Rocker, wurden sie schon 1983 von Teilen der Szene als zahme Teddy Boys verschrien. Auch intern stand nicht alles zum Besten, was zum ersten Auseinanderbrechen der Band ein Jahr später führte. Davon ist beim vorliegenden Auftritt über dem Rhein nichts zu spüren. Die Band rockt das gemischte Publikum - es traten neben den Stray Cats noch Acts wie U2, Joe Cocker und Steve Miller auf - wie immer und das Trio, wird sogar durch einen Gastauftritt ihres Entdeckers Dave Edmunds geehrt.
Der Einfluss der Stray Cats auf Musik und Mode ist rückblickend unübersehbar. Wo wären Psychobilly-Legenden wie Meteors oder Demented are Go!, die als Gegenbewegung zum Rockabilly gegründet wurden, heute? Würde der Sound der 50er heute noch so populär sein, hätten die Stray Cats ihn nicht in den 80ern wiederbelebt? Und was hätten Bands wie Duran Duran oder Culture Club getragen, wenn das U S-Trio nicht Creepers, Schlangen- und Tigermuster, sowie knielange Mäntel etabliert hätten?
Genießen wir also heute Klassiker wie den " Stray Cat Strut", " Runaway Boy", " Rumble in Brighton" oder " Rock This Town" so, wie sie live nie wieder klingen werden. Mit zwei Konzertaufnahmen für die Ewigkeit.
Tracklisting:
01 Baby Blue Eyes ( Loreley, August 20th 1983)
02 Double Talkin' Baby
03 Rumble In Brighton
04 Drink That Bottle Down
05 Something Is Wrong With My Radio
06 Built For Speed
07 Look At That Cadillac
08 Runaway Boy
09 Lonely Summer Nights
10 Too Hip, Gotta Go
11 Stray Cats Strut
12 She's Sexy And 17
13 Banjo Time ( Foggy Mountain Breakdown)
14 The Race Is On
15 Tear It Up
16 Oh Boy
17 Rock This Town
18 Sweet Love On My Mind ( Cologne, July. 16th 1981)
19 Double Talkin' Baby
20 Rumble In Brighton
21 My One Desire
22 Ubangi Stomp
23 Drink That Bottle Down
24 Storm The Embassy
25 Stray Cats Strut
26 Fishnet Stockings
27 Important Words
28 Rock This Town
29 Runaway Boy
30 Sometin' Else
31 Gonna Ball





John Denver - Best Of DVD - n. N.John Denver - Best Of DVD
Künstler: n. N.
DVD, .      



John Denvers musikalische Laufbahn begann als Sänger in der Folkgroup The Mitchel Trio , die er 1969 verließ, um eine Solokarriere als Songwriter und Sänger anzustreben. In diesem Jahr erschien sein erstes Album " Rhymes And Reasons", welches sich nicht besonders verkaufte. Dieses enthielt jedoch den Hit Leaving On A Jet Plane , der Ende 1969 durch " Peter, Paul And Mary" Platz 1 der U S-Hitparade erreichte.

Einige Jahre später 1971 kam sein Durchbruch mit der Hitsingle Take Me Home, Country Roads , welche noch heute in aller Munde ist. Ein Jahr später schrieb er den Song Rocky Mountain High . Er hatte den Ruhm gerochen und wusste, dass er mit den Songs Calypso , Annie's Song und Sunshine On My Shoulders nachlegen konnte.

Am 12. Oktober 1997 wird die Welt durch die Nachricht, dass John Denver mit seinem Flugzeug abgestürzt und dabei tödlich verunglückt ist, aufgeschreckt. Die Musik des legendären Sängers lebt jedoch in den Herzen der Menschen weiter. Denver war ein Phänomen in der Musikwelt, seine Songs werden weltweit nachgesungen.

" Rocky Mountain High" wurde im Jahr 2007 zur 2. Staatshymne des U S-Bundesstaats Colorado ernannt.






Live-Royal Festival Hall - avid AxelrodLive-Royal Festival Hall
Künstler: avid Axelrod
Musik-CD, Audio CD, 01. Oktober 2008          Auf Lager.

Preis: € 13,26 (Lieferbedingungen s.u.)






Refused - Refused Are Fucking Dead - RefusedRefused - Refused Are Fucking Dead
Künstler: Refused
DVD, .           Gewöhnlich versandfertig in 3 bis 4 Tagen.

Preis: € 27,20 (Lieferbedingungen s.u.)



Vorige SeiteMusik-CDs, Kategorie Musik-DVDs
Seiten:

 1     2     3     4     5     6     7     8     9     10    
Letzte Seite!





Fotos und Reiseberichte mit Bildern, Kuriositäten