Rauchschwalben

Naturfotos
aus dem Fichtelgebirge

Bilder von
unseren Schwalben

Im Gegensatz zu Mehlschwalben, die an Hauswänden unter Dachvorsprüngen nisten, bauen Rauchschwalben (Hirundo rustica) ihr Nest im Innern von Häusern, z.B. im Kuhstall oder wie hier in meinem Heizraum. Sie überwintern in Afrika und kehren von dort ziemlich spät zu uns zurück, da sie von fliegenden Insekten leben, von denen es erst ab Mitte April genügend gibt. Zum Nestbau brauchen sie in der Nähe nassen Schlamm und Stroh oder trockenes Gras. Die Rauchschwalbe ist der Nationalvogel Estlands und 1979 war sie Vogel des Jahres.
Schwalbennest
Über der Eingangstür zu unserem Heizraum bauten sie ihr Nest. Wäsche aufhängen dort war erst mal nicht möglich, die Leinen waren ja eine gute und sichere Sitzgelegenheit. Und wehe man kam dem Nest zu nah, wenn die Schwalben-Eltern da waren, oder die Katze kam rein, dann war Spektakel angesagt!
Rauchschwalben
Rauchschwalbe
Einmal wollten die Rauchschwalben ihr Nest unbedingt auf unserem gekippten Schlafzimmerfenster bauen, schöne Sauerei aus Lehm und trockenem Gras! Selbst nachdem wir den "Bau" entfernt und das Fenster ein paar Tage geschlossen hielten, fingen sie wieder an. Dann flog eine Schwalbe ins Innere und kam nicht mehr heraus. Natürlich flog sie immer gegen die Scheibe. Ganz benommen saß sie auf meiner Hand. Später konnten wir sie doch überzeugen, dass der Heizraum der bessere Platz für ihr Nest ist.
Rauchschwalbe in der Hand
Schwalbennest
Dieses Foto erhielt ich von Hans-Josef Gierse. Es scheint sich um eine fruchtbare Gegend zu handeln, sechs Junge auf einmal! Mehr als vier haben unsere nicht geschafft, und wenn mal kaltes regnerisches Wetter im Fichtelgebirge dazukommt, sterben auch schon mal ein paar.


Bestimmungsbücher für Vögel
6.4.2019



6.4.2019